AnfragePartnerFirmendaten

Startseite
Naturedelputze
Putztapeten
Lehmputz
Spachtelmassen
Verarbeitung & Strukturen
Wandfarbe & Imprägnierung
Farbe & Glitterung
Anfragen

Anfrage
Partner
Firmendaten
Telefonnummer

Spachtelmasse

Wir fertigen Spachtelmassen zur Glättung von Oberflächen, Verschluss von Fugen und zur Vermeidung vom Baustoffabhängigen Spannungsrissen für den Innen und Außenbereich. Die Spachtel sind auf Baustoffe und Einsatzbereiche abgestimmt. Auch an dieser Stelle setzen wir konsequent auf die Natur und deren Physik.

Lehmspachtel für den Innenbereich

liefern wir in einer fertigen feuchten Mischung in 5 kg und 25 kg Gebinde.

Er ist faserarmiert und mit Naturkautschuk vergütet. Er verkraftet Spannungen durch Trockenheit und Ausdehnungen. Eignung für den Innenbereich auf Lehmputzen und Lehmbauplatten. Frostfrei kann 4 Wochen gelagert werden. Trocknung unter normalen klimatischen Bedingungen 3 mm je Tag.

Verbrauch: 0,72 kg benötigen Sie für 1 mm Spachtelstärke auf 1 m².

Eignung nur auf Lehmbaustoffen.

Generell: Trocknungszeit 1 Tag. Innerhalb der Trocknungsfase sollte er 2 mal nass abgeglättet werden! Die Wände sollten ausreichend befeuchtet sein vor den ersten Auftrag des Spachtel (Merkmal der ausreichenden Raumfeuchte 90% relelative Luftfeuchtigkeit).Die ausreichende Befeuchtung erkennen Sie daran: Poren des Lehmspachtel werden mit einer Wasser/ Lehmlösung geschlossen (Schlämmverfahren).

Lehmspachtel

nachträglicher Glättung oder Verfüllung von Rissen auf der Lehmputzoberfläche raten wir zu Einsatz von Lehmspachtel. Falls Sie auf einen Lehmputz mit unseren Lehmspachtel einsetzen möchten zur Strukturierung; den Sie eventuell später entferne möchten, sollten Sie vor dem Auftrag mit eine Sperrschicht aus 500 ml BAK-Naturimprägnierung auf 10 l kaltes Wasser aufbringen.

Verarbeitung: mit Glättkelle, Malerrolle oder Spritzputz (Verdünnung mit Wasser + 5l).

Bei Strukturerzeugungen zum Zweck des Lehmedelputz ist ebenfalls eine Sprühbefeuchtung notwendig. Die ausreichende Befeuchtung erkennen Sie daran: Poren des Lehmspachtel werden mit einer Wasser/ Lehmlösung geschlossen (Schlämmverfahren). Somit trennen Sie die Edelschicht vom Lehmputz. Auf allen anderen Putzen können Sie ohne Sperrschicht unseren Lehmspachtel verarbeiten. Durch Einweichen können Sie den Lehmspachtel wieder mit einer Kelle entfernen.

Statische Probleme des Bauwerkes reguliert der Spachtel nicht!

Technische Daten und Verarbeitung Lehmspachtel:

Der Untergrund sollte staubfrei und gut durchfeuchtet sein. Tragen Sie den Spachtel auf und verdichten Sie dabei das Material gut. Glätten Sie das frische Material gut ab mit einer wasserbehafteten Glättkelle; bis alle Sickernester gut verschlämmt sind. Am Folgetage der Verarbeitung raten wir zum erneuten nassen Abglätten.

Gipsspachtel für den Innenbereich: 

liefern wir in Form von Pulver in1, 5, 15 kg Säcken. Durch seine sehr hohe

Elastizität durch Faserarmierung und Kautschukvergütung werden Risse in den Fugen vermieden. Er eignet sich zum Verschluss von Fugen auf z.B. zwischen Gipskartonplatten und zur Glättung von mineralischen Flächen ausschließlich im Innenbereich. Zum Verschluss von Stoßfugen an statischen Elementen wie z.B. Spannbetondecken raten wir zur Armierung mit unseren Karbonfaser - Machtape.

Eignung: trockene, frostfreie Innenbereiche

Zementspachtel für den Innen- und Außenbereich

liefern wir in Form von Pulver in1, 5, 15 kg Säcken. Durch seine hohe

Elastizität durch Faserarmierung und Kautschukvergütung werden Spannungsrisse vermieden. Er eignet sich zum Verschluss von Fugen und offenen Poren im Innen- und Außenbereich auf allen mineralischen Untergründen. Der Weißzement reduziert die Wasseraufnahmefähigkeit. Zum Verschluss von Stoßfugen an statischen Elementen wie z.B. Spannbetondecken raten wir zur Armierung mit unseren Karbonfaser -Machtape.

Eignung: Feuchträume, Außenbereiche, frostsicher

Technische Daten und Verarbeitung Gips- und Zementspachtel

Zum Verschluss von Stoßfugen bei Filigran- und Spannbetondecken ist er in Kombination mit der Armierung mit unseren Karbonfaser - Machtape geeignet. Das Mashtape kleben Sie über die Fugen und tragen den Spachtel auf. Zubereitung der Spachtelmasse: auf 1l Wasser geben Sie 1,5 kg Spachtelmassenpulver, lassen Sie das Pulver 2 Minuten einweichen und umrühren bis der Spachtel eine cremige Masse ergibt. Untergründe: sollten staub-, frostfrei und ohne Sinterhaut oder Trennmittel sein. Verbrauch: 0,98 kg benötigen Sie für 1 mm Spachtelstärke auf 1 m². Trocknung unter normalen klimatischen Bedingungen 1 cm je Tag.Die Spachtelmasse schrumpft innerhalb der Trocknung leicht. Bei intensiven Fugen sollten Sie ein 2. mal die Fläche glätten. Wenn Sie gleichmäßig spachteln ist ein nachschleifen nicht notwendig. 6 Monate kann er trocken gelagert werden.

Alternativ können Sie zur Armierung des Spachtel Putzgewebe des Typ Outtex (ohne Klebstoff) benutzen. Das Gewebe wird innerhalb des Spachtelauftrag mit aufgetragen.

Fachliche Grundsatzbemerkung

Alle Spachtelmassen sind zur Überbrückung von Materialspannungen (Ausdehnung und Zusammenzug) = Spannungsrissen ausgelegt. Wenn ein Bauwerk statische Probleme hat die zur Absenkung führen; kommt es Rissbildungen im gesamten Objekt. Hier hilft Ihnen kein Spachtel mehr. Falls sich ein solches Bauwerk mit negativer statischer Bilanz endgültig gesetzt hat (statische Prüfung notwendig) kann der Spachtel zu Reparaturarbeiten (nur unter Verwendung des Karbonfaser Machtape) eingesetzt werden.


© 2007 BAK-Naturbaustoffe GbR